Wer hätte das gedacht?

Qualitätsjournalisten schreiben im Sinne der Mächtigen. Was viele bereits ahnten, ist jetzt wissenschaftlich bewiesen:

taz.de: Journalisten unter Einfluss!

Und wieder bewahrheitet sich der Satz:

„Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“ Paul Sethe (1965)

Advertisements

Der Weg in den Überwachungsstaat

Hier schon mal eine Übersicht wie weit die Bundesrepublik Deutschland schon gekommen ist und vor allem welche Parteien uns das alles eingebrockt haben:

http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

Die meisten Experten sind sich einig, dass dies alles zur Erhöhung unserer Sicherheit kaum etwas beiträgt.

Hier ein aktueller Beitrag:

http://www.kanzleikompa.de/2013/04/17/gesetzgeberischer-terror/

Es geht hier um die Totalüberwachung des Bürgers, um die weitgehende Abschaffung der Bürgerrechte. Es geht auch um Kostenersparnis im Polizeiapparat, aber vor allem geht es um Macht und Machterhalt. Dem Bürger wird ordentlich Angst eingejagt, dann denkt er weniger und konsumiert mehr. Für die Politiker  der etablierten Parteien wie Hans-Peter Uhl (CSU) und global agierende Konzerne eine Win-Win-Situation. Ich kann gar nicht so viel essen…